Wie greift man mit Casablanca, auf den Sat@Once Service zu?

Ihr Casablanca "Magic Mirror" besteht aus dem WebcastTuner und einem Portal. Ihr WebcastTuner wird dann alles empfangen, was Sie interessieren könnte. Das Sat@Once Portal zeigt in Ihrem Browser an, was von dem Satelliten empfangen wurde.

Wie benutze ich Sat@Once mit dem Portal

Wir gehen davon aus, dass Sie Ihre DVB-Software richtig konfiguriert haben, um Sat@Once zu empfangen (für die genauen Satelliten-Parameter schauen Sie im Sat@Once Benutzerhandbuch nach). Während der Installation wird die Casablanca-Software für den Empfang von Webseiten eingestellt. Zum Starten von Casablanca klicken Sie einfach auf das Chamäleon-Symbol in der Schnellstartleiste, und nach 15 Minuten sollte es bereits etwas zum Ansehen geben. Doppelklicken Sie auf das Chamäleon in der "Systemleiste" (neben der Uhr), um das Portal zu öffnen. Es sieht folgendermaßen aus:

Wenn es mehrere Webcasters in Sat@Once gibt, zeigt das Portal den Inhalt von einem Webcaster, selbst wenn der Inhalt von mehreren Webcastern empfangen und gespeichert worden ist. Die Webcaster "arbeiten zusammen": sie teilen sich den selben lokalen Speicher, die selben Werbungen, aber die Inhalte, die sie senden, überlappen nicht. Sie schalten von einem Webcaster zu einen anderen im "Meeting-Point".

RSS-Feeds abonnieren

RSS ist eine Gruppe von XML-Dateiformaten für Websyndikation, die von Nachrichten-Websites und Blogs benutzt werden. Die Abkürzung steht für einen der folgenden Standards:

·        Rich Site Summary (RSS 0.91)

·        RDF Site Summary (RSS 0.9, 1.0 und 1.1)

·        Really Simple Syndication (RSS 2.0)

RSS enthält kurze Beschreibungen von Webinhalten mit links zur kompletten Version des jeweiligen Inhalts. Die Information wird als XML-Datei verschickt, die man RSS-Feed, Webfeed, RSS-Stream oder RSS-Kanal nennt.

Lucys RSS-Feeds-Service hält Sie bei Websites mit häufig wechselnden Meldungen immer auf dem neuesten Stand. Einer der größten Unterschiede zu Lucys Webcasting ist, dass man einen speziellen Client, "News Aggregator" oder "RSS Aggregator" braucht, um auf die RSS-Inhalte zuzugreifen. Das Sat@Once-Team empfiehlt den kostenlosen "RSS Bandit", aber auch andere RSS-Aggragatoren sind möglich, solange sie den Internet-Explorer als Browser benutzen. Die Installationsdatei des RSS Bandit wird von Sat@Once in den “Multimedia Downloads” übertragen.

Der RSS-Aggragator muss so eingestellt werden, dass er die Proxy-Einstellungen des Internet Explorers übernimmt. (Das stellt sicher, dass die aufgerufenen HTML-Seiten aus dem Casablanca-Proxy bezogen werden.) Klicken Sie dazu im RSS Bandit im "Tools"-Menü auf "Options" –> "Network Connection" und wählen Sie die Option "Take over proxy settings from Internet Explorer". Das sieht so aus:

Die RSS-Feeds erscheinen im Portal als ein Service, dessen Inhalte in Kategorien unterteilt sind, genau wie die Webcasting-Inhalte.

Die Inhalte einer speziellen Kategorie kann man einsehen, indem man auf den Namen der Kategorie klickt. Die Inhalte werden dann im rechten Rahmen des Portals aufgelistet:

Um ein RSS-Feed im Portal zu lesen, muss man die Adresse kopieren und in den RSS Bandit einfügen. Wählen Sie das RSS-Feed aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, um das Kontextmenü zu sehen, und klicken Sie auf "Kopieren", wie im folgenden Bild:

Im RSS Bandit klicken Sie auf "File" –> "New Feed" (oder drücken Sie die Taste "F4") und Sie sehen ein Popup-Fenster, das Sie nach dem gewünschten RSS-Feed fragt. Das Fenster sieht so aus:

Fügen Sie einfach die Adresse ein, die Sie im Sat@Once-Portal kopiert haben, und klicken Sie auf “Get title from feed”, um die "Title"-Zeile automatisch auszufüllen. Dann klicken Sie auf "OK", um das RSS-Feed zu Ihren Abonnements hinzuzufügen. Die RSS-Meldungen werden mit kurzen Beschreibungen im rechten Feld aufgelistet.

Ein Doppelklick auf eine der Meldungen zeigt Ihnen den ganzen Artikel:

Podcasts anhören

"Podcasting" ist eine Methode, Dateien über Internet zu verschicken, die es Benutzern erlaubt, ein Feed zu abonnieren und automatisch die neuen Dateien zu erhalten. Podcasting wurde Ende 2004 populär und dient vor allem dazu, Audio-Dateien für tragbare MP3-Spieler herunterzuladen. Man braucht aber nicht unbedingt einen tragbaren Spieler; auch ist Podcasting ist kein traditioneller Rundfunk, der zu bestimmten Zeiten ein Massenpublikum bedient.

"Podcasting" ist eine Verschmelzung von "Broadcasting" (Rundfunk) mit dem Namen des Apple-Audiospielers "iPod" – auch wenn Apple das Podcasting nicht erfunden hat und Podcasts auch nicht unbedingt einen tragbaren Spieler oder Software von Apple benötigen.

Lucys Podcasting strahlt syndizierte "Radiosendungen" aus und stellt für Rundfunkprogramme einen neuen Vertriebskanal bereit. Es wurde mit "Apple iTunes 4.9" und "RSS Bandit" getestet, sollte aber auch problemlos mit den anderen RSS-Aggregatoren funktionieren, die mit RSS 2.0 kompatibel sind.

Die Podcasts-Liste in Sat@Once finden Sie mit einem Klick auf den "Podcasting"-Service im linken Rahmen des Sat@Once-Portals:

Um auf ein RSS-Feed im Portal zu zuzugreifen, muss man die Adresse kopieren und in "Apple iTunes" oder in den RSS Bandit einfügen. Wählen Sie das Podcast aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, um das Kontextmenü zu sehen, und klicken Sie auf "Kopieren", wie im folgenden Bild:

Man kann Podcasts genauso in den RSS Bandit einfügen wie RSS-Feeds.

Im Menü von Apple iTunes klicken Sie auf "Advanced", wählen Sie "Subscribe to Podcast…" und fügen Sie die Adresse ein, die Sie im Sat@Once-Portal kopiert haben. Und so sieht das Podcasts-Feld in iTunes aus:

Wenn Sie auf ein Podcast klicken, spielt iTunes automatisch die Audiodatei im eingebauten Audiospieler.

Podcasts in den iPod laden

Das Aufladen auf den iPod ermöglicht es, Ihre Podcasts auch dort anzuhören, wo kein PC zur Verfügung steht: beim Auto Fahren, Joggen, Kochen, Rasen Mähen, usw.

Das Aufladen von Podcasts ist so einfach wie das Aufladen von Musik. Schließen Sie Ihren iPod mit dem USB- oder Firewire-Kabel an den PC an, und iTunes entdeckt ihn automatisch. Auf der linken Seite unter "Music Store" finden Sie einen Link zum iPod.

Alle Dateien Ihres "iTunes Music Folder" werden automatisch auf Ihren iPod überspielt.

Wie "votet" man?

Auf der "Vote"-Seite im Portal können Sie 1. Ihrem PC mitteilen, welche Inhalte aus den ganzen Satellitenübertragungen er bevorzugt behandeln soll und 2. dem Plattformbetreiber die Adressen (URLs) Ihrer Lieblingswebsites mitteilen. Die Vote-Seite ist nach der Installation mit Standardwebsites gefüllt, die vielleicht nicht mehr aktuell sind. Bevor Sie voten können, müssen Sie daher etwas abwarten, bis Sie das Programm der aktuellen Übertragungen erhalten haben.

Die Vote-Seite sieht folgendermaßen aus:

Um für eine WEB-Seite, eine Newsgroup oder eine Mailingliste aus der aktuellen Transmission zu voten, klicken Sie auf den kleinen Kasten neben der Adresse. Um ein Voting zu entfernen, klicken Sie auf den Abfalleimer neben dem Symbol.

Sie können die URL einer neuen Webseite, Newsgroup oder Mailingliste in das Textfeld "Ihr Vorschlag" eintippen und dann mit Enter oder dem "ADD"-Knopf bestätigen. Sie können auch eine URL von einer Website in Ihrem Browser in das Textfeld herüber ziehen. Die zugehörige URL erscheint im Feld und Sie können sie wie gewohnt bestätigen. Die URL wird dann lokal gespeichert bis Sie Online sind und den Schalter "Vote" betätigen. Die komplette Liste der ausgewählten Adressen wird dann an die Sat@Once-Serverplattform gesendet. Ihr eigener PC merkt sich auch gleich, dass die ausgewählten Seiten bei einer neuen Transmission eine höhere Priorität haben.

Die folgende Tabelle erläutert die Logik der lokalen Speicherorganisation.

  LED an LED aus
Box markiert Web-seite : Speicherpriorität
Newsgroup: empfangen
Mailingliste: empfangen
Web-seite: first come first served
Newsgroup: empfangen
Mailingliste: empfangen
Box nicht markiert Web-seite: Speicherpriorität
Newsgroup: abgelehnt
Mailingliste: abgelehnt
Web-seite: first come first served
Newsgroup: abgelehnt
Mailingliste: abgelehnt

Im Feld "Ihre Bemerkungen" können Sie eine kurze Bemerkung für den Sat@Once-Operator und das Entwicklungsteam abgeben. Da diese Bemerkung jedoch anonym ist, können wir Ihnen nicht antworten. Wenn Sie eine Antwort haben möchten, benutzen Sie bitte die Feedback-Seite auf unserer offiziellen Webseite.

Sie können Ihre URL-Liste jederzeit zum Plattformbetreiber senden, indem Sie den Knopf "Senden" drücken. Wenn Sie nicht mit dem Internet verbunden sind, wird ein Dialogfeld Sie bitten, eine Verbindung herzustellen, und die Liste wird gesendet. Der Voter zeigt anschließend eine Nachricht an, ob die Stimme erfolgreich gesendet wurde. Wir empfehlen Ihnen, regelmässig zu "voten", um sicherzustellen, dass Ihre Lieblingsseiten weiterhin gesendet werden. Außerdem wird während des Votens ein Hitreport übertragen, um die Regeln der "Netikette" einzuhalten. Es werden niemals Cookies oder persönliche Informationen übermittelt.

Was ist die Lokale Suchmaschine?

Die lokale Suchmaschine ist ein Teil des Sat@Once-Portals. Sie durchsucht den lokalen Casablanca-Speicher mit Hilfe von Suchbegriffen. Die lokale Suchmaschine benutzt zum Suchen Indices, die per Satellit übertragen werden. Erfahrene Anwender können mit der Suchmaschine direkt auf neue Seiten in Websites zugreifen, ohne über die jeweilige Homepage zu gehen.

Da die News- und Mail-Artikel nicht direkt und individuell im News- und Mailprogramm erreichbar sind, können sie nicht anhand von Indices durchsucht werden.

Wie führe ich eine lokale Suche durch?

Gehen Sie einfach auf die Such-Seite im Portal, tippen Sie Ihren Suchbegriff in das Textfeld und drücken Sie den Knopf "Suchen".

Die Suchergebnisse werden unmittelbar unterhalb des Textfeldes angezeigt. Die Ergebnisse sind nach Trefferquote sortiert.

WebcastTuner-Einstellungen

Wenn Sie Sat@Once starten, müssen Sie die Konfiguration des Webcast Tuner nicht ändern. Wie auch immer, erfahrenen Benutzer möchten immer wieder einige Parameter ändern um z.B. einen größeren Speicherplatz zu vergeben. Dies macht man folgendermaßen:

Wenn der WebcastTuner läuft, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Icon in der Taskleiste und wählen Sie "Optionen...". Der Menüpunkt "Optionen..." erlaubt es, die Einstellungen des WebcastTuner anzuzeigen und zu ändern (siehe dazu nebenstehendes Bild). Der WebcastTuner liefert Ihnen 4 Reiter:
Der erste Kartenreiter umfasst die allgemeinen Einstellungen: Sie können angeben, ob der WebcastTuner zusammen mit Windows gestartet werden soll und ob es sofort beim Programmstart anfangen soll, den lokalen Speicher zu aktualisieren.

Ausserdem können Sie die Größe des lokalen Speichers angeben, den Sie für Sat@Once reservieren möchten. Standardmässig werden 1000 MB zugewiesen. Die "Cache location" wird während der Installation festgelegt.

Der zweite Kartenreiter enthält alle Einstellungen, die mit der Navigation zusammenhängen.

Sie können angeben, ob Sie beim “Browsen” den lokalen Casablanca-Speicher verwenden möchten oder nicht.
Weiterhin können Sie auswählen, ob Inhalte, die nicht im lokalen Speicher gefunden werden aus dem Internet geladen werden sollen.

Wenn Sie neben Casablanca einen weiteren Proxy-Server benutzen, um eine Verbindung zum Internet zu erstellen, können Sie dessen Adresse und Port im Feld „Proxy-Einstellungen“ angeben.

Der dritte Kartenreiter umfaßt alle Einstellungen, die mit dem Datenempfang zu tun haben.

Die erste Adresse, die eingegeben werden kann, ist die IP-Adresse, mit der Ihre Satellitenempfängerkarte verknüpft ist.
In der Gruppe „Multicast-Einstellungen“ geben Sie an, von welcher Adresse und von welchem Port die Daten für das Casablanca-Announcement empfangen werden sollen. Dieses Announcement enthält Information darüber, welche Inhalte gerade via Satellit gesendet werden

Im "Webcaster" Rahmen geben Sie anhand der Checkboxen an von welchem Webcaster Sie Inhalt erhalten möchten. Dies kann nützlich sein, wenn mehrere Webcasters übertragen, jeder von ihnen mit der maximalen Geschwindigkeit das Ihr Windows verarbeiten kann. In einem solchen Fall haben Sie die Möglichkeit einen Webcaster zu deaktivieren. Tatsächlich müssen Sie keinen Webcaster deaktivieren. Im "Bitrate" Rahmen können Sie die Leistung Ihres PCs angeben ("grundlegenden", "normalen", "hoch", "voll") und Casablanca tut sein bestes, die Netzleistung Ihres Windows zu verwenden, um vom Satelliten zu empfangen.

Der vierte und letzte Karteikarte enthält lediglich eine einzige Funktion, die sich mit der Verwaltung Ihrer Newsgroups-Abonnements befasst.

Wenn sie auf den Knopf "Alle Kündigen" klicken werden zunächst alle Newsgroups aus Ihrem lokalen Speicher gelöscht. Weiterhin werden auch alle Ihre Abonnements zurückgesetzt, d.h. Casablanca empfängt von da an keinerlei Newsgroups mehr.

Deshalb müssen Sie, nachdem der Vorgang beendet wurde, erneut Ihre Lieblings-Newsgroups in Ihrem Newsreader abonnieren.

Wie benutzt man den WebcastTuner
Der WebcastTuner wird lediglich durch ein kleines Icon in der Windows Systemleiste repräsentiert. Ein Klick mit der rechen Maustaste auf dieses Icon zeigt Ihnen ein Auswahlmenü mit den folgenden Punkten:

  • Portal…: Dieser Menüpunkt startet den Internet Explorer mit den richtigen Proxy-Einstellungen und zeigt das Sat@Once-Portal an.
  • Aktualisieren: Dieser Punkt schaltet den Datenempfang per Satellit an oder aus.
  • Voten…: Dieser Punkt startet den Voter
  • Optionen: Öffnet die WebcastcastTuner-Einstellungen (siehe oben)
  • Info…: Zeigt Informationen über die Casablanca-Software an
  • Exit: Beendet das Programm.
(c) 2007 IP via Sky (http://www.ipviasky.com) / Förderverein Internet und Mediendienste e.V. (FIM e.V.)
Impressum / Haftungsausschluss - Disclaimer